BVB Aktie: Chance oder Geldgrab? | verprügelte Unternehmen (Borussia Dortmund)

Feb 26, 2019 | Höllenpresse, verprügelte Aktien | 0 Kommentare

Liebe Finanzmenschen,

kaum eine Branche lässt sich einfacher als Fußballaktien handeln. Und schon sehr sehr bald könnte sich eine teuflisch gute Chance ergeben! Könnte. Ob die BVB Aktie wirklich ein gutes Investment ist, erfährst du in dieser BVB Aktie Analyse!

Schau dir diesen Beitrag als teuflisch gutes YouTube-Video an:

Borussia Dortmund hatte die letzten Wochen richtig zu leiden. Aus im DFB-Pokal gegen tapfere Bremer. Aus in der Champions League gegen Tottenham. Und die Meisterschaft werden sie wohl an die Bayern verschenken.

Übrigens – ich bin Luzifer und berichte mehrmals die Woche über teuflisch spannende Aktien. Ich habe am Ende des Beitrags einen tollen Trading-Tipp zur BVB-Aktie, also bleibt unbedingt bis zum Schluss dran.

 

Hier siehst du die Kursentwicklung der BVB-Aktie. Am 22. Februar 2019 hat Borussia Dortmund die Zahlen fürs erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2018/2019 bekanntgegeben. Schauen wir uns die Erwartungen für die nächsten Jahre an.

Kennzahlen BVB Aktie

Vielleicht winkst du nun ab und sagst sowas wie »So eine Graupe kommt mir nichts ins Depot«. Kann ich voll und ganz verstehen, auf den ersten Blick sieht die Entwicklung eher negativ aus. Die nächsten Jahre sollen die Umsätze stagnieren, wo bleibt da bitte die Kursfantasie?

Vor allem da in den Medien sehr negativ über die BVB Aktie berichtet wird.

BVB Aktie Reaktion

Die BVB Aktie aber ist nach den Zahlen gestiegen und das liegt nicht nur an Fanaktionären.

Sehen wir uns doch die exakte Unternehmensnews an.

Ergebnis Halbjahr Borussia Dortmund Aktie

Die Umsätze sind von 311,8 Mio. auf 256 Mio. Euro gefallen. Okay, das hört sich schlecht an. Und jetzt musst du besonders aufmerksam zuhören. Denn die BVB Aktie zeigt, wie teuflisch fundamentale Kennzahlen sein können. Die Umsätze im Vorjahr fielen wegen dem Verkauf von Dembele an Barcelona unerwartet üppig aus. Mit Prämien kann sich die Ablösesumme auf stolze 145 Mio. Euro erhöhen.

Das hat aber nichts mit den normalen Umsätzen zu tun.

Also damit ich Umsätze, die du als normaler Fan generierst. Dazu zählt natürlich der Eintritt ins Stadion, die leckere Wurst dort und natürlich die TV-Rechte.

Wenn wir uns die Umsätze ohne Transfers anschauen, muss man Hans-Joachim Watzke auf die Schulter klopfen.

Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2017/2018 konnten die Umsätze deutlich gesteigert werden. Und zwar von 175,6 Mio. auf 213,6 Mio. Euro. Vor allem die steigenden TV-Einnahmen sind ein enorm wichtiger Punkt. Ich habe euch die potenziellen Einnahmen für diese Saison, also 2019/2020 herausgesucht.

Und da sahnt der BVB richtig ab. Borussia Dortmund erhält wohl so 66,5 Mio. Euro an Prämien. Ich habe euch eine Statistik mit der Entwicklung der Einnahmen erstellt.

Fernsehgeld BVB

Du siehst, wie das Fernsehgeld langfristig und nachhaltig einsteigt.

Manche glaube, bei Fußball handelt es sich wegen hoher Ablösesummen um eine Blase. Ich halte aber nichts davon. Wenn du im Stadion sitzt, fühlst du dich wie in einer Blase? Nein, das Stadion ist voll und als Werbepartner siehst du Unternehmen wie die Deutsche Telekom, Red Bull oder Volkswagen. Und sie zahlen alles andere als Peanuts, um die Ehre zu haben, die Brust der Spieler zu verzieren.

Reus und Co. laufen mit Evonik als Trikotsponsor auf. Und das bis 2025 und für 20 Mio. Euro im Jahr. Natürlich hat der BVB noch weitere Sponsoren. Der ursprüngliche Vertrag mit Puma läuft 2020 aus, soll aber verdoppelt werden. Also kassiert unser BVB künftig 18 Mio. anstelle von nur 9 Mio. Euro im Jahr.

Aber zurück zu den Kennzahlen.

Kennzahlen BVB Aktie

Die reine Umsatzentwicklung ist eine teuflische Täuschung. Zur Erinnerung: Der Umsatz ist durch Transferablösen verzerrt. Für mich ist der Spielerkader enorm wichtig. Und die Qualität erkennt man nicht wirklich an den Umsätzen. Vielleicht sind alle Stars über 30. Eine falsche Kaderplanung kann die Zukunft des Vereins gefährden, wie es die Fast-Insolvenz gezeigt hat. Deshalb fokussiere ich mich bei Fußballaktien nicht auf die reinen Fundamentalzahlen. Ich schaue ganz klar auf das Management.

Ob die Umsätze um 19 oder 21 % steigen, ist für mich unwichtig. Es kommt eher darauf an, wie clever das Management agiert.

Das Management muss stimmen

Gerade das Management um Watzke sehe ich als Hauptstärke. Warum? Er hat das Ruder während der Fast-Insolvenz übernommen. Eine Fast-Insolvenz hat eine Art reinigende Wirkung auf ein Unternehmen. Die Sinne werden geschärft, da jede Zeitung und jedes Schmierblatt nach Fehlern lechzt.

Das aktuelle Management agiert clever und nachhaltig. Die Schulden konnten komplett abgebaut werden und es werden keine unnötigen Risiken eingegangen. Nachhaltig ist Borussia Dortmund wunderbar aufgestellt. Besonders die Abwehr ist für die Zukunft teuflisch gut gerüstet. Alle Spieler sind sehr jung und sollten künftig spielerisch wachsen.

Die aktuelle Schwächephase hat auch mentale Probleme.

Durch ihr junges Alter gibt es halt mehr spielerische Einbrüche. Die Spieler sind noch nicht so stabil in ihrer Spielweise wie ein älteres Team mit Spielern über 27. Ich sehe das Problem vor allem im Mittelfeld und im Sturm. Fällt Reus aus geht nach vorne deutlich weniger. Das Problem: Reus wird bald 30 und ist sehr verletzungsanfällig. Und Götze als Stürmer ist wirklich keine gute Lösung. Alcacer hat ein wenig seine Torriecher verloren, aber ich sehe ihn als treffsicheren und soliden Stürmer.

Der BVB muss aber unbedingt etwas in der Offensive tun, vor allem in der Breite. Da drückt meiner Meinung der Schuh. Die rechte Verteidigung ist auch nicht optimal besetzt, da Piszczek bald 34 wird.

Das sind aber alles kleinere Probleme, die sich lösen lassen. Die jüngeren Spieler konnten die CL wertvolle Erfahrungen mitnehmen und sollten nächstes Jahr stabiler agieren.

Was am Kader besonders gut ist: Jüngere Spieler generieren höhere Ablösesummen. Und vor allem dann, wenn die Nationalität stimmt. Jadon Sancho, Shooting-Star des Saison, ist erst 18 und Engländer. Er könnte in 2 bis 3 Jahren für eine dreistellige Millionensumme auf die Insel wechseln. Diallo und Zagadou haben mit Frankreich ebenfalls eine profitable Nationalität.

Und ein teurer Verkauf ist ein starker Kurstreiber für die BVB Aktie.

Dembele Verkauf BVB Aktie

Das prominenteste Beispiel ist natürlich der Dembele-Verkauf an Barcelona.

Wie handele ich Fußballaktien?

Fußballaktien steigen aus drei Gründen:

  1. teure Spielerverkäufe
  2. sportliche Erfolge
  3. positive wirtschaftliche Entwicklung

Ich steige aber nicht ein, wenn sich die Meisterschaft abzeichnet. Nein, ich warte immer auf eine Krise.

Ein teuflisch gutes Beispiel ist die Klopp-Krise.

Klopp Krise BVB Aktie

In seiner letzten Saison 2014/2015 lief es unter Jürgen Klopp nicht rund. Das Team stand am 19. Spieltag auf dem letzten Tabellenplatz. Aber es war klar, dass sich der BVB wegen seiner Kaderqualität wieder hochkämpfen würde. Spätestens im Saison-Endspurt wäre Dortmund der Konkurrenz deutlich überlegen gewesen. Und der BVB konnte sich sogar noch für die Europa League qualifizieren.

Ich habe dir einen Tipp versprochen und hier kommt er. Ich sehe es als tollen Einstieg an, wenn ein Team unter seinen Möglichkeiten performt. Und genau diese Situation liegt momentan beim BVB vor.

– Das Team ist aus der CL ausgeschieden – also so gut wie sicher.

– DFB-Pokal ist auch nicht mehr drin und die Meisterschaft sollte Bayern im Endspurt gewinnen. Der Bubi-Riegel in der Abwehr ist noch nicht kaltschnäuzig genug für grandiose Heldentaten.

 

= Das alles treibt die BVB Aktie nach unten.

Aber Dortmund ist nach wie vor einige Punkte vor Bayern. Ich würde jetzt nicht einsteigen, da der Kurs fallen sollte, wenn Bayern den BVB in der Tabelle überholt.

Außerdem wollte Bayern diesen Sommer eine Transferoffensive starten. Ich denke, das wird die BVB zusätzlich belasten.

Es sind viele unerfahrene Fans in der Aktie investiert.

Das sorgt für stärkere Kursschwankungen.

Aber woran du unbedingt denken solltest:

Nächste Saison geht alles wieder von vorne los.

Und da sehe ich den BVB als sehr gut aufgestellt an. Dortmund kann in der CL und im DFB-Pokal wegen höherer Erfahrung deutlich mehr erreichen. Außerdem ist die Erwartungshaltung in der Bundesliga wegen Bayerns Transferoffensive niedriger.

Daher schaue ich mich so gegen Juni bis August nach einem guten Einstieg um.

Ich mache dann einen neuen Beitrag, wenn es soweit ist. Du solltest dir die Aktie unbedingt auf die Watchlist legen und beobachten.

Falls du noch kein Musterdepot oder Watchlist hast, das ist mein persönlicher Favorit:

Für mich ist die BVB Aktie eine tolle Chance und kein Geldgrab. Das Management ist teuflisch gut und der Aktienkurs ist zuletzt gesunken. Und denke auch an die niedrigere Erwartungshaltung. Da kann der BVB 2019/2020 fast nur positiv überraschen, was den Aktienkurs beflügeln sollte.

🔥

Mich interessiert höllisch brennend:

Wie ist deine Meinung zur BVB Aktie? Hältst du sie für ein seriöses Investment oder doch eher für eine Sportwette für Fans?

🔥