Aktien Tipps: So investierst du wie der Teufel!

Ethisch investieren?

Nicht mit Luzifer!

Heute erfährst du 6,66 bitterböse Aktien Tipps DIREKT aus der Hölle. 🔥 Setzt du sie um, kannst du deine Seele verlieren!

Schau dir diesen Beitrag als Video an:

1. Gehe immer vom Gegenteil aus

Irgendwo nimmt jeder Anleger seine Aktien Tipps her. Die Quelle kann ein Börsenforum oder eine Facebook-Gruppe sein. Es spielt keine Rolle, wo du deine Aktien her hast. Wichtig ist nur, wie du die Wertpapiere bewertest.

Nimm immer die gegenteilige Haltung ein!

Investoren positiv

Sprechen alle Anleger davon, wie toll eine Aktie ist, solltest du einen Verkauf bevorzugen.

Weinen die Investoren über fallende Kurse, würde ich nach Einstiegschancen suchen.

Investoren weinen

Natürlich können die Anleger auch richtig liegen. Daher solltest du niemals blind vom Gegenteil ausgehen. Nimm die Argumente der Investoren unter die Finanzlupe.

Viele Anleger kaufen ihre Wertpapiere wie unser Otto Normalsparer. Vorweg gesagt: Clever investieren sieht anders aus.

Aktien gekauft keine Ahnung

»Ähm ja Amazon ist eine tolle Aktie, ich habe sie im Depot. Warum? Mhh, keine Ahnung, jeder sagt, sie ist toll und der Kurs steigt!«

Für mich sind das keine Kaufargumente! Otto weiß nicht wirklich, was er macht. So spricht für mich ein Fan, aber kein seriöser Investor.

Anders sieht es aus, wenn ein Anleger auf das Wachstum von Amazon als Suchmaschine verweist. Online-Werbung bietet ein enormes Zukunftspotenzial.

Lass dich nur von echten Argumenten überzeugen und sei kein Aktien-Fanboy!

Häufige Scheinargumente:

  • Doktortitel
  • guter Ruf des Tippgebers
  • »Marketing-Kompetenz« durch professionell wirkende Webseite
  • Euphorie der Anleger (in Facebook-Gruppen sind alle von einer Aktie begeistert)
  • viele positive Analysten-Meinungen
  • es wird mit Ausdrücken wie »einzigartig«, »rapides Wachstum«, »Kursexplosion«, »für immer verändern« oder »2.164 %« gearbeitet

2. Sieh die Welt, wie sie ist und nicht, wie sie sein sollte

Menschen sind Menschen. Sie trinken Alkohol, rauchen Zigaretten und spielen Poker. Über Ethik und Moral lässt sich streiten. Doch dem Depot ist es egal, ob du ein guter oder schlechter Mensch bist.

Elroy Dimson, Paul Marsh und Mike Staunton haben die Rendite verwerflicher Branchen untersucht. Das Resümee der drei Professoren der London Business School lautet:

»Investments in unethische Aktien, Branchen und Länder bringen tendenziell bessere Renditen.«

In ihrer Studie wurde der Zeitraum von 1900 bis 2014 untersucht. Wie hat sich 1 Dollar in 114 Jahren entwickelt?

Hier siehst du, was aus dem Dollar geworden ist:

Aktien Tipps Branchen

US-Tabakkonzerne kamen auf 14,6 % Rendite. Unser Dollar wäre zu einer stolzen Summe von 6,3 Mio. Dollar angewachsen.

Altria Aktie

Hier siehst du die Tabakaktie Altria. Der beeindruckende Kursverlauf spricht für sich. Zusätzlich gab es öfters eine Dividende von über 4 %!

Natürlich existiert keine Garantie für steigende Kurse. Zuletzt stand die Tabakbranche stark unter Druck. Daher darfst du nicht blind in sündige Konzerne investieren, sondern musst die frevelhafte Branche genau analysieren.

Sündige Branchen:

  • Luxus
  • Tabak
  • Alkohol
  • Glücksspiel
  • Verteidigung
  • Sex

3. Handle so, als hättest du keine Seele

Du darfst dich nicht von Emotionen leiten lassen.

Warren Buffett

Wie sagt Warren Buffett so schön:

»Kaufe nie eine Aktie, wenn du nicht damit leben kannst, dass sich der Kurs halbiert.«

Angst und Furcht sind schlechte Anlageberater. Gerade in einer Krise bieten sich günstige Kaufmöglichkeiten.

Ich sehe den Brexit als perfektes Beispiel:

Brexit Panik

Am 24. Juni 2016 eröffneten die Börsen mit blutroten Kursen. Die Märkte verloren rund 10 % in der Spitze. Unerfahrene Sparer verkauften ihre Aktien voller Panik.

Brexit Kurserholung

Das war ein Fehler, denn wenige Wochen später waren die Verluste komplett ausgeglichen.

Ein weiterer Fehler ist die Liebe zu einer Aktie.

Manche Anleger können sich nicht von ihren Wertpapieren trennen.

Beende die Beziehung, wenn es dir deine Strategie vorschreibt.

4. Frag schamlos nach Meinungen

Tritt einer Facebook-Gruppe bei, um Knowhow der Mitglieder zu nutzen. Schau dir die Antworten genau an. Kommen nur Kommentare wie »Kauf die Aktie, sie ist sehr gut« oder »Habe ich auch Depot«, sollte dir das zu denken geben.

Aktien Tipps von Neulingen

Hier haben wir es eher mit weniger erfahrenen Finanzmenschen zu tun. Das erkennst du, weil keine Diskussion zur Aktie stattfindet. Es wird einfach nur blind »kaufen« in den Aktienwald gerufen.

Für mich ist das ein negativer Indikator.

Das gilt auch für Anleger, die nur Amazon, Apple und Facebook im Depot haben. Versteh mich nicht falsch, das sind verführerische Unternehmen. Allerdings werden diese Aktien stark gehypt und sind deshalb bei Anfängern sehr beliebt.

Von Neulingen brauchen wir keine Ratschläge.

5. Wie sehr interessiert sich dein Umfeld für Aktien?

Sofern dein Freundeskreis nicht aus Warren Buffett, André Kostolany und den Rothschilds besteht, eignet er sich hervorragend zur Stimmungsanalyse.

Je mehr über Aktien gesprochen wird, desto negativer.

Warum ist das so?

Weniger erfahrene Anleger steigen meist erst am Ende einer Börsenparty ein.

Taxifahrer gibt Aktien Tipps

Diskutierst du mit dem Taxifahrer über Aktien Tipps, solltest du über einen Verkauf deiner Wertpapiere nachdenken.

6. Bring deine Bank zum Weinen

Geh zum Beratungsgespräch und frag nach ETFs. Beobachte die Reaktion des vermeintlichen Experten genau.

aktive Fonds vs passive Fonds

Weicht er deiner Frage aus, ist er an deinem Besten interessiert. Das Beste ist natürlich dein Geld.

Berater möchten aktive Fonds verkaufen, da die Bank höhere Gebühren kassiert. Bei ETFs fallen diese im Vergleich zu gemanagten Fonds extrem niedrig aus.

Du möchtest deiner Bank den KO-Schlag versetzen? Dann vergleiche die Konditionen und wechsle zu einem günstigeren Anbieter!

Das gesparte Geld kannst du in zusätzliche Aktien investieren.

Obendrein solltest du unnötige Börsendienste kündigen. Brauchst du den Börsenbrief wirklich? Du kannst verführerische Aktien selber finden!

Seriöse Aktienquellen:

6,66. Tränen sind der beste Indikator

An der Börse gilt: Je mehr geheult wird, desto besser. In Aktiengruppen weinen sich immer mehr Anfänger aus?

Aktie gefallen

Deine Freunde verlieren verstärkt Geld an der Börse? Der Startschuss ist gefallen: So langsam solltest du deine Nachkäufe planen.

Du siehst: Je mehr geheult wird, desto besser die Einstiegschance. Werden keine Tränen vergossen, würde ich mit Investments vorsichtig sein.

Du hast keine Freunde, die dir als Indikator dienen können?

Fear and Greed Index

Dann ist der Fear and Greed Index (FGI) eine gute Lösung!

Er zeigt die allgemeine Marktstimmung der Anleger auf. Es handelt sich aber um kein Wundermittel. Ich würde nicht verkaufen, nur weil der Indikator auf »Gier« springt.

Du musst unbedingt weitere Kriterien bei Käufen und Verkäufen berücksichtigen.

deine Aktientipps

Jetzt ist dein Einsatz gefragt:

Sei ehrlich, hast du jemals in eine sündige Aktie investiert oder wenigstens daran gedacht? Beichte die Aktie!

🔥

Bonus: Bei über 50 Kommentaren poste ich meine Top 10 der sündigsten Aktien!